Das Osterfest ist das christliche Fest der Auferstehung Jesu nach seinem Tod am Kreuz.
Zu Hause in der Familie wird es nach alter Tradition als Frühlingsfest gefeiert.

Der Winter ist zu Ende:

• Draußen wird es wärmer

• Pflanzen wachsen wieder

• Bäume bekommen neue Blätter

• Tiere bringen ihre Kinder zur Welt

Alles Zeichen von Neuem Leben und von Fruchtbarkeit.

An Ostern gehen die Menschen raus aus ihren Häusern.

Der Osterhase versteckt für die Kinder bunte Eier (Fruchtbarkeit). Die Hasen selbst haben sehr zeitig im Frühjahr die ersten Kinder zur Welt gebracht, sind also Symbol für Neues Leben. Manche Menschen schlachten und essen ein junges Lamm, dies ist ein altes christliches Opfersymbol. Man kann diese Lämmer auch aus süßem Kuchenteig backen.

Osterfeuer werden angezündet, sie sollen den Winter zu vertreiben.

Diese Traditionen wollen wir auch im Havelgarten pflegen.

 

Ostersonntag, 16. April

ab 16:00Uhr bis zur Dunkelheit

 

Jeder, mit und ohne Kinder, ist eingeladen.

Bringt selbstgebackenen Kuchen und etwas zum Grillen mit!

Das Havelgartenteam